Über uns

Wer wir sind

Der St. Elisabeth-Verein e.V., das ist sozial-diakonisches Arbeiten in der Kinder-, Jugend-und Familienhilfe seit 1879 im Bereich des Stammsitzes Marburg – Hessen, seit 1993 auch in Thüringen und seit 2016 in Sachsen.

Gegründet am 19. November, dem Tag der Heiligen Elisabeth von Thüringen von der Industriellentocher Julie Spannagel und einigen Mitstreitern aus Marburg, hat sich der Verein von Anfang an zum Ziel gesetzt, sich für Kinder und Jugendliche zu engagieren.

Da sich auch im Bereich Thüringen nach 1989 die Kinder-und Jugendhilfe im Wandel befand, wurde es Zeit für neue Konzepte und individueller Hilfemodelle.

Im März 1993 wurde das erste Kind über den St. Elisabeth-Verein e.V., Freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe in Thüringen, in einer dessen ersten professionellen Pflegefamilien nahe Eisenach aufgenommen.

Heute leben in Thüringen und Sachsen viele Kinder und Jugendliche, die durch die Mitarbeiter betreut, gefördert und versorgt werden.

Trotz der rasanten und sich ständig veränderten Lebenswelten gilt für unsere Arbeit ein christliches und humanistisches Menschenbild, das jede Persönlichkeit als einzigartig, ganzheitlich und schöpferisch begreift.

Kleine überschaubare Familiensysteme bieten Kindern und Jugendlichen ein verlässliches Bindungs-und Beziehungsangebot.

Jeder Mensch ist in Beziehungen zu anderen Menschen und seiner Umwelt eingebettet. Jede Persönlichkeit trägt in sich das Vermögen, selbstbestimmt und bewusst Entscheidungen zu treffen und für sich selbst und andere Verantwortung zu übernehmen.

Verstehen

Was wir tun

Die Erfahrungen, die in der wechselvollen Geschichte seit der Gründung 1879 gemacht wurden, spiegeln sich heute in den differenzierten Angeboten wieder, die in der Kinder-, Jugend-und Familienhilfe geleistet werden. Wir bieten zwei unterschiedliche Betreuungssettings an.

Familienwohngruppen

In eine Familie/Haushalt sowie das soziale Umfeld werden maximal zwei Kinder/Jugendliche aufgenommen und integriert. Bei diesen Kindern können sich folgende Dispositionen zeigen:

  • wiederholte Bindungs- oder Beziehungsabbrüche
  • erlebte Traumata
  • Verhaltenskreativität und/oder Entwicklungsverzögerungen
  • Lern- und/oder seelische Behinderung
Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung

In eine Familie/Haushalt sowie das soziale Umfeld wird ein Kind/Jugendlicher aufgenommen und integriert. Bei den Kindern können sich folgende Dispositionen zeigen:

  • nicht ausreichend entwickelte Gruppenfähigkeit
  • wiederholte Bindungs- oder Beziehungsabbrüche
  • erhebliche Traumatisierungen z. B.
    • durch Gewalterfahrungen
    • nach sexuellem Missbrauch
    • Vernachlässigung und
    • existentielle Bedrohung
  • deutliche Verhaltensauffälligkeiten und/oder Entwicklungsstörungen
  • Lern- und/oder seelische Behinderung

In beiden Betreuungsformen übernehmen pädagogische Fachkräfte die Verantwortung für die Erziehung, Förderung und Versorgung der ihnen Anvertrauten rund um die Uhr. Die Kinder/Jugendlichen besuchen eine Kindertagesstätte oder die entsprechende Schule in der Nähe. Es wird auf die Ärzte- und Therapeutenstruktur im Umfeld zurückgegriffen. Die Kinder/Jugendlichen sollten in die Freizeit- und Vereinsstruktur des Ortes eingebunden werden.

Zuhause gibt es überall

Wo wir arbeiten

In Thüringen und Sachsen haben wir in den zurückliegenden 27 Jahre insgesamt 215 jungen Kindern und Jugendlichen auf ihren Lebenswegen begleitet und Ihnen ein Zuhause gegeben. Unser Leistungsangebot in Thüringen und Sachsen ist verankert im SGB VIII und dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) nach den § 27 in Verbindung mit §33, § 34, § 35 und § 35a.

Thüringen

In Thüringen liegt das Hauptaugenmerk unserer Arbeit auf den Familienwohngruppen (§ 34), wo wir, dezentralisiert in vielen Landkreisen, aktuell 44 Kinder und Jugendliche in 25 Familien betreuen.

Zu unserem Leistungsangebot in Thüringen

Sachsen

In Sachsen umfasst unser Leistungsangebot Erziehungsstellen (§ 33/2) und Integrative Familienwohngruppen (§ 34). Leipzig, das Leipziger Land sowie der Landkreis Nordsachsen sind die Regionen, in denen 11 Kinder in 6 Familien betreut werden.

Zu unserem Leistungsangebot in Sachsen
Unser Beruf ist unsere Berufung

Wofür wir es tun

Mit all unseren Erfahrungen, unserem pädagogischen Wissen und unserer Liebe zum Beruf setzen wir uns für Kinder ein, die einen oftmals sehr traurigen Start ins Leben hatten.

Überforderte Eltern, suchtbelastete Familien, Gewalt in den Familien – statt Liebe und Zuneigung erlebten die Kinder häufig Unterversorgung, seelische und körperliche Misshandlungen. Jugendämter müssen eingreifen um das Kindeswohl zu sichern und Eltern Unterstützung anzubieten. Häufig bleibt nur die Herausnahme des Kindes aus dem elterlichen Haushalt und die Fremdplatzierung in Einrichtungen der Kinder –und Jugendhilfe. Hier gibt es viele Betreuungsangebote in denen engagierte SozialpädagogInnen, Erzieher – und HeilpädagogInnen bemüht sind, den Kindern das Bestmögliche zu geben.

Dennoch ist der Alltag der Kinder durchzogen vom Schichtdienst des Betreuungspersonals und Konkurrenzerleben im Gruppenalltag. Nicht jedes Kind kommt mit diesen Gegebenheiten klar. Es gibt die Kinder, die deutlich mehr an Aufmerksamkeit und Zuwendung, einen „sicheren Hafen in ruhigeren Gewässern“ benötigen. Oftmals sind es Kinder, die hochgradig traumatisiert sind. Sicherheit und Vertrauen in den menschlichen Beziehungen konnten sich bei diesen Kindern nicht ausreichend entwickeln. Fachkräfte sprechen in diesen Fällen von einer „kindlichen Bindungsstörung“.

Hier setzen wir mit unserem Angebot an: Unsere Pädagoginnen und Pädagogen unterbreiten in ihrem Zuhause den Kindern ein Beziehungs- und Bindungsangebot in einem für sie neuen Lebensraum.  Die Kinder sollen das bekommen, worauf sie ein Recht haben: Ein unbeschwertes Aufwachsen, Zuwendung und Geborgenheit – ein Zuhause. Rund um die Uhr ist hier jemand für sie da, hat Zeit und Geduld für sie. Eine individuelle Betreuung und die kontinuierliche intensive Beziehungsarbeit haben Priorität. Die Kinder erleben so eine neue Form der Familie ohne dabei ihre eigentliche Herkunft leugnen oder sogar löschen zu müssen.

Originalworte unserer Kinder

... es ist mein Zuhause ...

Ich lebe schon seit 10 Jahren bei der Familie, bei der es mir sehr gut geht. Ich habe eine schöne Zeit hier und möchte auch nicht weg, es ist mein Zuhause.

Jonas 14 Jahre

... wie meine richtige Familie ...

Ich wohne seit 10 Jahren bei der Familie, fühle mich aufgenommen, zur Familie gehörig und sehr wohl. Mein jetziges Zuhause ist wie meine richtige Familie.

Justin 17 Jahre

... ich fühle mich sicher und wohl ...

Seit vier Jahren lebe ich jetzt schon bei der Familie. Es ist wundervoll hier, ich fühle mich sicher und wohl. Ohne diese Chance hätte ich es nie soweit geschafft. Danke dafür.

Fabienne 12 Jahre

... ich bin glücklich! ...

Ich bin seit 4 Jahren in der Familie. Mir gefällt es sehr sehr gut. Ich bin glücklich!!!!

Jasmine 9 Jahre

... ich liebe meine Familie ...

Mir fehlt nichts und ich liebe meine Familie sehr doll und will sie nie verlieren.

Josif 9 Jahre

... sie haben viel Spaß mit mir ...

Bei der Familie gefällt es mir sehr gut und sie haben viel Spaß mit mir. Ich habe mich schon sehr gut benommen.

Max 10 Jahre

... Ich möchte gerne bleiben! ...

Ich bin seit einem Jahr in meiner neuen Familie, fühle mich sehr wohl, weil ich regelmäßig auf den Spielplatz und Fussball spielen kann.

Daniel 11 Jahre

... Wie ein kleines Paradies ...

Ich lebe seit 6 Jahren bei der Familie und es ist hier wie ein kleines Paradies. Ich fühle mich sehr gut.

Aike 8 Jahre
Bleiben Sie auf dem Laufenden

Aktuelles

Erlebnisberichte, Veranstaltungen und weitere Neuigkeiten gibt es hier ...

Ihr zukünftiger Arbeitsplatz

Gib Kindern (D)ein Zuhause

Sie möchten Kinder und Jugendlichen betreuen, fördern und erziehen, und zugleich zu Hause arbeiten.

Nehmen Sie Kinder in Ihren Haushalt auf und integrieren Sie sie in Ihr Umfeld. Übernehmen Sie die Verantwortung für die Erziehung, Versorgung und Förderung der Kinder und Jugendlichen in Ihrem familiären Setting. Je nach Ihren persönlichen Voraussetzungen können Sie dabei wählen, als Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung – ISPE, als Familienwohngruppe – FWG oder Erziehungsstelle (nur in Sachsen) mit uns zusammenarbeiten wollen und Teil unseres Teams zu werden. Sie bringen sich mit Ihrer fachlichen Expertise und Ihrem familiären Umfeld ein. Sie erfüllen den Wunsch der Kinder, in einer Familie aufzuwachsen.

Bewerben Sie sich jetzt! Wir freuen uns auf Sie!
Werden Sie aktiv!

Spenden auch Sie!

Sie können kein Kind aufnehmen, aber wollen dennoch helfen? Über finanzielle Unterstützung in Form einer Spenden freuen sich vor allem die Kinder und Jugendlichen, denn Ihre Spende kommt ausschließlich ihnen zu Gute!

Erfahren Sie mehr über unsere Spenden!
Kontakt

Sprechen Sie uns an!

Wir geben Kindern ein Zuhause

St. Elisabeth-Verein e. V.

Sozialpädagogische Kinder- und Jugendhilfe Thüringen
Hauptstraße 13-15
99848 Wutha-Farnroda

Telefon: 036921-305940
Fax: 036921-305942
E-Mail: thueringen[at]elisabeth-verein.de

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Sachsen
Zschochersche Straße 87
04229 Leipzig

Telefon: 0341-42990054
Fax: 0341-42990117
E-Mail: sachsen[at]elisabeth-verein.de

St. Elisabeth-Verein e. V. Marburg

Hauptsitz in Marburg
Hermann-Jacobsohn-Weg 2
35039 Marburg

Telefon: 06421-1808-0
E-Mail: info[at]elisabeth-verein.de

 

Unternehmensgruppe

St. Elisabeth-Verein e.V. Marburg: Kinder-, Jugend-, Familien-und Altenhilfe,

St. Elisabeth Innovative Sozialarbeit gGmbH: fort-und Weiterbildung, Supervision, Coaching, Führungskräfteentwicklung, Organisationsentwicklung, Jugend-und Altenhilfe

Louisenstift gGmbH: Kinder-, Jugend-und Familienhilfe in Sachsen, eine der ältesten Einrichtungen der Diakonie in Deutschland

Unterstützt wird die Arbeit des Vereins inzwischen durch:

St. Elisabeth-Dienstleistungen GmbH: Verwaltungsdienstleistungen, Versicherungen und Immobilien, Haus und Handwerk, Hausmeisterservice, Catering, Möbelladen.

Inzwischen arbeiten mehr als 800 Mitarbeitende beim St. Elisabeth-Verein, allein im Bereich Thüringen und Sachsen sind es aktuell 35 Mitarbeitende sowie mehr als 800 Mitarbeitende in den Tochtergesellschaften.